Die klassischen Medizinerclogs

Slipper, Halbschuhe und Clogs für Mediziner

Die Fußbekleidung in den medizinischen und pflegerischen Berufen ist nicht nur den arbeitstypischen Erfordernissen angepasst worden, die sich aus den Richtlinien der Unfall- und Arbeitsschutzes für die weiblichen und männlichen Beschäftigten in den medizinischen und pflegerischen Bereichen ergeben. Im Laufe der Jahre und im Zusammenhang mit immer wieder neuen, innovativen Ideen und ergonomischen Aspekten haben die Designer und Hersteller für Berufsschuhe Pflege und Medizin eine breite Auswahl an Schuhwerk entwickelt. Die Grundlage dieser abwechslungsreichen und kundenfreundlichen Palette an Berufsschuhen stellen die individuellen Wünsche und Ansprüche der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Praxis dar. Diese Vorstellungen bezogen sich insbesondere auch auf eine bessere an Berufsschuhen. Nunmehr sind bei den Händlern und Anbietern neben den klassischen Halb- und Berufsturnschuhen sowie den Schuhen in Form der Sneaker und Slipper ebenso die teilweise offenen Schuharten in den Auslagen enthalten. Sowohl die Damen als auch die Herren können sich mit dem wunschgemäßen Berufsschuhwerk ausstatten und sich die Berufssandaletten und Clogs auswählen. Unabhängig davon, um welche Sorte des Schuhwerkes es sich handelt, bei der Herstellung aller Modelle achten die Produzenten auf spezielle DIN-Normen und Vorgaben in Bezug auf den Arbeitsschutz. Mehr zu Berufsschuhe in der Medizin und Pflege kann man hier erfahren: http://www.berufsschuhe.mobi/in-der-medizin.html

Medizinerclog rutschsicher und fußgerecht mit Fersenriemen

Hervorzuhebende Faktoren sind in diesem Bezug die rutschsicheren und fußgerecht geformten Sohlen sowie Innengestaltungen der Berufsschuhe. Handelt es sich um Clogs oder Berufssandaletten, dann werden diese mit Riemchen versehen, damit das Schuhwerk optimal am Fuß sitzt und keine Beeinträchtigungen beim Gehen auftreten können. In diesem Zusammenhang dürfen die Medizinerclogs oder Clogs für die Pflegerinnen und Pfleger nur mit sogenannten genormten Kippriemen ausgerüstet werden. Mit diesen Riemenarten ist der Fersenbereich komplett eingebettet. Diese Fersenriemen können bei Bedarf nach hinten in Richtung Ferse ausgeklappt werden und sind durch eine seitliche Schnalle verstellbar. Modellbezogene Besonderheiten bei den Berufsschuhen, insbesondere den Medizinerclogs sind die Kappen, die aus atmungsaktivem Kunststoffmaterialien bestehen. Eine praktische Eigenschaft dieser Werkstoffe ist eine günstige Pflegleichtigkeit und eine wasser- sowie schmutzabweisende Beschaffenheit. Häufigen Unfällen durch Stolpern wird somit vorgebeugt. Damit eine gesunde Fußhygiene unterstützt werden kann, erfolgt die Fertigung der Berufsschuhe mit solchen Ausgangsmaterialien, die atmungsaktiv sind, Feuchtigkeit absorbieren können und ein niedriges Eigengewicht besitzen. Weiche und hautsympathische Innenfutter begünstigen die positiven Trageeigenschaften dieses zeitgemäßen Berufsschuhwerks. Die Berufsschuhe werden in den verschiedensten Schuhgrößen angeboten und sind sogar farblich ausgeführt erhältlich.