Klinikkleidung - Das Pendel zwischen funktionell und modern

Kleidung in der Klinik von Kasack, Kittel bis zum Schuh

In den meisten Kliniken gibt es heute auch ambulante Sprechstunden. Nach schweren chirurgischen Eingriffen, wie zum Beispiel einer Organtransplantation, werden die Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus in der Ambulanz weiterbetreut. Ärzte und Krankenschwestern haben die ganze Woche über viel zu tun, um die Patienten, die zur Nachsorge kommen, gut zu betreuen. Zur Routine gehören Untersuchungen, Blutentnahmen und Patientengespräche. Die Klinikkleidung – modische und klassische Kasacks für die Damen, moderne Berufshosen und die Visitenmäntel und Arztkittel müssen immer sauber und gut gepflegt sein, auch wenn der Ansturm der Patienten groß ist. Neben den ambulanten Kontrolluntersuchungen werden die Patienten in größeren Abständen zu umfangreichen Checks bestellt. 

Klinikkleidung für Pflege, Labor und Medizin

Dabei werden eine große Anzahl von Laborparametern bestimmt, bildgebende Verfahren zur Nachdiagnostik eingesetzt, und bei Bedarf weitere Untersuchungen durchgeführt. Immer wieder müssen die Medikamentendosierungen überprüft werden. Die Mitarbeiter der Ambulanzen nehmen sich Zeit für die speziellen Fragen der Patienten. Wichtig bei der Nachsorge ist die gute Zusammenarbeit mit dem Hausarzt. Wenn es notwendig ist, können die Fachabteilungen die Klinikambulanz auf kurzen Wegen unterstützen. Durch die schnelle Kontaktaufnahme können auftretende Probleme gelöst und notwendige weitergehende Untersuchungen oder Behandlungen schnell eingeleitet werden. Die Ambulanzen fühlen sich verantwortlich für ihre Patienten. Von großer Wichtigkeit ist, dass alle Informationen, Labor- und Untersuchungsergebnisse in der Ambulanz zur Verfügung stehen. Ob Laborkittel, Berufsshirts und Berufshosen, Arzthemden oder Herrenkasacks - wenn die Trageeigenschaften gut sind, eine anspruchsvolle Optik und eine hohe Funktionalität gewährleistet ist, dann fühlt sich jeder Mediziner in der Klinikkleidung wohl und kann seinen verantwortungsvollen Alltag ein wenig entspannter bewältigen.