Arztkleidung auch für lange Dienstzeiten

Kleidung für Ärzte im Klinik, Praxis, Krankenhaus

Die Schicht der Ärzte im Krankenhaus kann bis zu 36 Stunden lang sein - eine unglaubliche Belastung für den Menschen. Sowohl Psyche als auch Körper der Mediziner geraten nicht selten an ein Limit, wenn die Ruhephasen aus unterschiedlichen Gründen zu kurz ausfallen. Mal kommt ein Notfall herein, ein anderes Mal fällt ein Kollege aus. Nur das Adrenalin und eine hohe Professionalität, dazu die Routine der Eingriffe ermöglichen in schwierigen Situationen das einwandfreie Funktionieren. Ansonsten wäre die Rate ärztlicher Kunstfehler unermesslich hoch. Kleidung, die solchen Stundenmarathon mitmachen soll, muss robust und widerstandsfähig sein. Sie darf nicht bei der geringsten Belastung, zum Beispiel bei einem Nickerchen des Arztes auf der Liege, Knicke und Falten werfen. Auf der anderen Seite wäre zu dickes Material ebenfalls fehl am Platz. Der Mediziner muss sich bewegen können. Normalerweise verfügen Ärzte in ihrem Spind über Wechselwäsche. Das Komplettprogamm der Arztkleidung - Zwei, drei Garnituren an Arbeitshosen, T-Shirts, Kasacks oder Polohemden, mindestens ein weiterer Arztkittel, diverse Strümpfe und Socken sowie zur Sicherheit auch ein zweites Paar Schuhe finden hier sicher Platz. Industriewäsche ist für die Spezialkleidung im ärztlichen Arbeitsbereich kein Problem. Auf diese Weise werden Flecken aller Art eliminiert und mancher Keim abgetötet. Dass die Berufskleidung der Ärzte viel auszuhalten hat, bestimmt sich nicht zuletzt durch die Arbeitsfelder ihrer Träger. Wenn Infusionen gelegt werden, tropft manche Lösung herunter und manches eben auch auf die Arztkleidung. Bei der Blutabnahme kann ein Tröpfchen an der Hand zurückbleiben. Und bei jedem Eingriff in der Notzentrale sind Kontakte mit diversen Flüssigkeiten an der Tagesordnung. Salben, Gipsverbände und vieles mehr erfordern nicht nur regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren, sondern eben auch Reservekleidung im Schrank. Nicht umsonst sind daher die meisten Medizinerschuhe vorn geschlossen. So bleiben die Fußspitzen zum einen vor Verletzungen, zum anderen vor ungewünschten Kontakten und Schmutz geschützt. Spezielle Sicherheitsschuhe, die rundherum geschlossen sind und bis zum Knöchel reichen, sind die richtige Ausrüstung für Ärzte im Außeneinsatz. Auch beispielsweise Rettungssanitäter sind mit diesem Schuhwerk aus guten Gründen unterwegs. Chirurgen stehen stundenlang im Operationssaal. Wer nicht freundlich zu seinen Füßen ist, wird bald kaum noch seine Beine spüren. Das angenehme Leder, der geformte Innenbereich und die rutschfesten Sohlen machen Arztschuhe zu bequemen Begleitern an langen Arbeitstagen und vervollständigen gewissermaßen die Arztkleidung.